Dessau Waldersee – Ortschaftsrat – Deichbaron

Lothar Ehm, der Ortsbürgermeister von Waldersee, erhielt anlässlich des traditionellen Sommerfestes eine besondere Ehrung.

Deichbaron von Waldersee  

linkes Bild (von links):
Ortsbürgermeister Lothar Ehm zusammen mit seiner Ehefrau,
Die Initiatoren Lydia König und Bärbel Matthey
Festredner Thomas Herrmann

Urkunde

Hier die Auszüge aus den Festreden:

Thomas Herrmann
erinnerte an das erste Sommerfest nach der Flut im Jahr 2002, es stand unter dem Motto „Wir sind wieder aufgetaucht“. Die Tatsache, dass wir in diesem Jahr nicht wieder „untergetaucht“ sind, so T. H. ist zu einem guten Teil auch dem Engagement eines Mannes zu verdanken, den er als das „Gesicht des vorbeugenden Hochwasserschutzes“ von Waldersee bezeichnet hat. Der nie müde wurde, zu mahnen und auf Probleme hinzuweisen auch in dem Bewusstsein, damit auch Spott und Unfreundlichkeiten zu ernten. Und dem die Ereignisse dieses Jahres wiedermal Recht gegeben haben, auch wenn viele Walderseer nach abgeschlossenem Deichbau meinten, er könne es nun mal gut sein lassen. Für dieses Engagement wollten wir einmal nur ihm und persönlich Danke sagen – ursprünglich als Initiative einiger Selbständiger in Waldersee gedacht – der sich aber nach Bekanntwerden immer mehr Einwohner angeschlossen haben. Wir trauen ihm zu, so der Festredner, eines Tages „ökologische Deichpflege“ (gemeint sind die vierbeinigen Rasenmäher) zu organisieren. Wünschenswert wäre, dass er mit seiner Überzeugungskraft und seinem Einfluss in Dessau auch bei den Verhinderern einer zweiten Muldebrücke ein wenig gesunden Menschenverstand wecken könnte. Wir wünschen uns, dass seine Hartnäckigkeit erhalten bleibt. Wir meinen, Waldersee braucht ihn und die Walderseer wissen das, so T. H.

Lydia König
unser „Loddar“ hat sich wie kein anderer nach dem verheerenden Hochwasser 2002 unermüdlich für den DIN-gerechten Ausbau der Deiche um Waldersee eingesetzt.
Seine Durchsetzungsvermögen, sein Organisationstalent und seine Fähigkeiten immer wieder an der richtigen Stelle nachzuhaken sind mittlerer Weile schon legendär. Eindringlich, manchmal auch nervend, verfolgt er seit 20 Jahren ein Ziel. Die Herstellung DIN-gerechter Flussdeiche und die normgerechte, nachhaltige Pflege aller Deich- und Grabenabschnitte.

Er soll, so L. K. nach den Willen der Bürger und der Firmen von Waldersee für diese Leistungen mit dem Titel

„Deichbaron von Waldersee“

geehrt werden.

Waldersee, den 18.08.2013